GT essentials - Mineral Balls mini Filter, 105g

Hersteller
GT essentials
Artikel-Nr.:
1760

Lieferzeit: 3-5 Tage**

Artikelgewicht: 0.250 kg

24,90 €*

Inhalt: 0.105 Kilogramm (237,14 € * / 1 Kilogramm)

GT essentials® - Mineral Balls mini Filter
Aufgrund des Erfolges der großen Mineral Balls nun die kleine Variante für den Filter mit der selben Mineralmischung.

GT essentials - Mineral Balls enthalten über 30 verschiedene Mineralien die über ein bis zwei Jahre kontinuerlich und gleichmässig an das Wasser abgegeben werden. Dies ermöglicht eine problemlose Häutung von Zwerggarnelen und unterstützt - fördert die Biofauna erheblich.
Die Aktivität der Mineral Balls ist pH Wert abhängig. Je sauerer das Wasser (also kleiner der pH) desto mehr Mineralien werden abgegeben. Ideal also zum Start bei Soil Böden die zu anfangs den pH tief ziehen bzw. hier auch bestehende Mineralien und Spurenelemente aus dem Wasser saugen. Zum Verständnis: Wird mit Mineralien aufgehärtetes Osmosewasser verwendet, entzieht der Soil Bodengrund dem Wasser die Woche über sehr viel Mineralien (u.a. GH sinkt). Bei erneutem Wasserwechsel wird wieder durch frisch aufgesalzenes Osmosewasser automatisch Mineralien (die volle Dosis) hinzugefügt. Dieses "auf und ab" von Mineralien im Wasser belastet Garnelen stark, Junggarnelen oder frisch geschlüpfte noch mehr. Oftmals endet es häufig mit Häutungsprobleme und dem Tod von Tieren. GT essentials - Mineral Balls geben kontinuerlich und gleichmässig Mineralien ab und veringern diese Schwankungen.

Weiter absorbieren die Mineral Balls diverse für Garnelen schädliche Zwischenstoffe die bei der Mineralisierung von organischen Substanzen (z.B. Futter, abbauendes Blattwerk von Pflanzen) entstehen.

Vorteile im Überblick

  • Ermöglicht eine sichere Häutung von Zwerggarnelen
  • Unterstützt die gesamte Biofauna (alle Lebewesen, von der Bakterie bis zum Einzeller)
  • Absorbiert Schadstoffe aus Mineralisierungsvorgängen von Futter, verwesendem Blattwerk
  • Verbessert durch Absorbtion von Schadstoffen die Farben von Garnelen
  • Deutlich erhöhte Überlebensrate von frisch geschlüpften Garnelenbabys
  • Reduziert die Bildung von Blaualgen (Cyanobakterien) in neu aufgesetzten Aquarien

Dosierung & Einsatzmöglichkeiten
GT essentials - Mineral Balls mini Filter im Außen- oder Innenfilter unterbringen.
Auf 10 Liter Wasser benötigt man ca. 22g ( ca. 180 Kugeln) Mineral Balls mini Filter
Kann optimal als erste Schicht direkt auf einem Bodenfilter verwendet werden.

Die GT essentials - Mineral Balls mini Filter können 1 bis 2 Jahre im Filter verbleiben.
Es wird empfohlen die GT essentials - Mineral Balls mini Filter erst nach der Einlaufphase des Aquariums, also kurz bevor auch der Besatz eingesetzt wird einzubringen.

Dosierhilfe
54 Liter Aquarium: ca. 105g Mineral Balls mini Filter
40 Liter Aquarium: ca. 88g Mineral Balls mini Filter
30 Liter Aquarium: ca. 66g Mineral Balls mini Filter
20 Liter Aquarium: ca. 44g Mineral Balls mini Filter
10 Liter Aquarium: ca. 22g Mineral Balls mini Filter

In Problembecken kann die Menge an GT essentials - Mineral Balls mini Filter bis zu 50% erhöht werden.

Mineral Ball mini Filter Ø: ca. 3 mm
Inhalt: 105g GT essentials - Mineral balls mini Filter in luftdichter Dose

Den Kommentar vom Hersteller möchte ich euch nicht vorenthalten, also hier - Tom's Kommentar

Ich gehe hier auf einige Eigenschaften ein und erläutere im Detail wie es funktioniert:

Schadstoffabsorbtion
Unsere Shrimps lieben Frischwasser, den nur dort gedeihen und vermehren sie sich ohne jegliche Probleme. Das Wasser eines Aquariums verschlechtert sich aber mit der Zeit. Dafür zuständig ist alles was wir einbringen an Futter oder aber auch wenn Pflanzen alte Blätter abstoßen und diese sich zersetzen. Auch jedes Laubblatt das wir hineingeben, ist irgendwann einmal "weg". Die Frage ist, wo geht dieses Material hin? Kurz: Es befindet sich unsichtbar im Wasser. Alles organische wird im letzten Schritt (u.a. durch Bakterien und Mikrolebewesen) mineralisiert, also in seine anorganische Bestandteile zerlegt. Einige dieser Stoffe können wir mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln messen: z.B. Nitrit, Nitrat, Ammonium, Ammoniak, Phosphat. Es entstehen jedoch noch eine Vielzahl weiterer chemischer Verbindungen, die im Labor nachgewiesen werden können. Diese chemischen Verbindungen werden in der Regel durch den wöchentlichen Wasserwechsel aus dem Aquarium befördert.
Werden GT essentials® - Mineral Balls eingesetzt, nehmen diese einiges an Schadstoffen auf (Ionentauscherprinzip) und binden diese, das Wasser ist "sauberer" zwischen den Wasserwechselintervallen.

Farbe von Bienengarnelen / anderen Garnelen
Bienengarnelen reagieren empfindlich auf die in der Schadstoffabsorbtion angesprochenen Stoffe im Wasser. Empfindlich heißt in diesem Zusammenhang die Farbe der Garnelen leidet. Das Weiß kann brüchig werden, es deckt nicht richtig. Die anderen Farben (Rot) sind nicht so "satt" wie sie sein könnten. Natürlich vollbringen die Mineral Balls kein Wunder und bringen einer transparenten Biene ihr Weiss zurück;
Man kann diese Abnahme der Farben auch selbst testen (nicht empfohlen). Es gibt Soil Sorten, setzt man z.B. Bienengarnelen in ein Becken das frisch eingerichtet ist ein, wird man sehen, dass diese Garnelen innerhalb weniger Tage in den meisten Fällen ein schlechters Weiß bekommen, ggf. sogar das Weiß völlig transparent wird. Das sind die Auswirkungen von dem am Anfang vom Soil massiven Abgabe von Ammonium, Phosphat und anderen Stoffen. Im Regelfall werden die Farbzellen dieser Garnelen, wenn sie länger unter diesen Bedingungen leben müssen dauerhaft und irreparabel geschädigt. Der Nachwuchs wird dann zwar wieder sehr schöne Farben haben (wenn die Wasserwerte bis dahin stimmen), aber das zeigt eindrucksvoll was die unerwünschten Stoffe für Auswirkungen haben. Werden Junggarnelen in solch einem schadstoffhaltigen Wasser geboren und wachsen auf, werden auch deren Farbzellen irreparabel geschädigt. Dies ist der Hauptgrund warum bei asiatischen Bienenzüchtern mit absorbierenden Mineralsteinen sowie teilweise massiver Filterung der Becken gearbeitet wird.
GT essentials® - Mineral Balls verbessern daher die Farben von Bienengarnelen, in dem sie in der Zeit zwischen den Wasserwechseln diese aufkommenden Schadstoffe dezimieren.

Abgabe von Mineralien
Garnelen benötigen zur erfolgreichen Häutung Mineralien. GT essentials® - Mineral Balls liefert über 30 Mineralien. Heute weis man, dass auch die Biofauna, Bakterien, Mikrolebewesen und Einzeller Mineralien benötigen => dann läuft das Becken einfach besser. Ist diese Biofauna (die auch von unseren Garnelen gefressen wird) reichlich vorhanden, haben Garnelen diesen Teil davon was sie brauchen. Überwiegend frisch geschlüpfte Junggarnelen sind auf diese Biofauna zwingen angewiesen, entscheidet sie doch häufig ob die Jungchen überleben.
Die Aktivität der Mineral Balls ist pH Wert abhängig. Je sauerer das Wasser (also kleiner der pH) desto mehr Mineralien werden abgegeben. Ideal also zum Start bei Soil Böden die zu anfangs den pH tief ziehen bzw. hier auch bestehende Mineralien und Spurenelemente aus dem Wasser ziehen.

Die Biofauna, also auch Kleinstlebewesen bis herunter zur Bakterie benötigen ebenfalls Mineralien. Sind zu wenig verfügbar ist diese Fauna wenig ausgeprägt, was bedeutet, dass es für Garnelen weniger natürliches Futter gibt.

Weiterführende Links zu "GT essentials - Mineral Balls mini Filter, 105g"

Hersteller-Beschreibung "GT essentials"



Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bewertung schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.